2. Silent Night Ride in Würzburg

Der 1. Silent Night Ride 2023. Dieses Jahr erwarten die Veranstalter deutlich mehr Stromer am Start, Foto: Fellows Ride

Elektromobilität

2. Silent Night Ride in Würzburg

Drei Motorradhändler der Region machen mit beim 2. Silent Night Ride am 7. Mai in Würzburg: hmf Motorrad (Würzburg), Motorradhaus Ebert (Höchberg) und das Harley-Davidson Würzburg Village Würzburg (Hettstadt).

Die Feierabendrunde für ausschließlich elektrisch angetriebene Zweiräder feierte bereits im vergangenen Jahr Premiere. Die Idee für einen Ausritt mit den elektrischen Bikes für einen guten Zweck hatte hmf-Inhaber Tom Hemmerlein, seines Zeichens Zero-Vertragshändler. Auch dieses Jahr sammeln die Biker Spenden für die Fellowsride-Initiative ein. „Mit offenem Visier für Depressionshilfe“ lautet das Motto des Würzburger Dieter Schneider und seinem Team, die dieses Jahr in sage und schreibe über 20 Städten und Regionen auf Achse sind für ihre Sache und um Bikers Spenden bitten.

Sponsor der lautlosen Feierabendrunde am 7. Mai ist die Würzburger Versorgungs- und Verkehrs-GmbH (WVV). Treffpunkt ist um 19 Uhr der Parkplatz des Weltkulturerbes Würzburger Residenz, die Abfahrt für eine rund 70 Kilometer lange Tour von der Residenz nach Kitzingen mit einem Zwischenstopp im Teufelskeller in Randersacker zurück nach Würzburg bei gemütlichem Tempo.

Teilnehmen dürfen nur E-Motorräder und -Roller, die eine Höchstgeschwindigkeit von mindestens 80 km/h erreichen. Mit von der Partie sind diverse Zero-Modelle, Live Wires und BMW CE-04. Mit im Starterfeld der elektrischen Reiter sind die Inhaber der drei Händlerbetriebe: Tom Hemmerlein (hmf), Christian Ebert (Motorradhaus Ebert) und Christoph Repp (Harley-Davidson Village Würzburg).
 

Aktuelle Ausgabe

bike & business 3/2024

Facebook

Wenn Du hier klickst, wirst Du zu Facebook weitergeleitet. Dabei werden Daten an Facebook übermittelt.

bike&business-Newsletter

Mehr frische Infos und Angebote finden Sie im bike&business-Newsletter.

Jetzt registrieren