Adler landet auf Flugzeugträger

Foto: Moto Guzzi

Moto Guzzi

Adler landet auf Flugzeugträger

Es ist kein Zufall, sondern pure Absicht, dass der italienische Hersteller Moto Guzzi sein Sondermodell der V100 Mandello „Aviazione Navale“ auf dem italienischen Flugzeugträger Cavour vorgestellt hat.

Denn das Markenemblem, welches seit 1921 der Adler ist, hat seinen Ursprung im gemeinsamen Militärdienst, der Gründer Carlo Guzzi und Giorgio Parodi, bei der Regia Marina Aeronautical Service, während des Ersten Weltkriegs. 

Damals beschlossen die beiden zusammen mit dem Piloten Giovanni Ravelli nach Kriegsende Motorräder zu bauen. Letzterer konnte seinen Traum jedoch nicht realisieren, weil er 1919 bei einem Unfall ums Leben kam. In memoriam an Ravelli wählten Guzzi und Parodi damals den Greifvogel als ihr Markenzeichen.

Die Moto Guzzi V100 Mandello Aviazione Navale, was Marineflieger bedeutet, will an das Jahr erinnern, in dem die Luftstreitkräfte der italienischen Marine gegründet wurden: 1913. Deshalb soll es nur insgesamt 1913 durchnummerierte Exemplare geben und der Marineflieger soll im März 2023 bei den Händlern stehen, allerdings wurden die Preise noch nicht kommuniziert.

Aktuelle Ausgabe

bike & business 1/2023

Facebook

Wenn Du hier klickst, wirst Du zu Facebook weitergeleitet. Dabei werden Daten an Facebook übermittelt.

Anzeige

bike&business-Newsletter

Mehr frische Infos und Angebote finden Sie im bike&business-Newsletter.

Jetzt registrieren