Betriebswirtschaft: Die neue Lust am Zahlenwerk – bike & business 6/2021

Foto: Shutterbug75 / Pixabay

Betriebswirtschaft: Die neue Lust am Zahlenwerk

Ohne professionelle betriebswirtschaftliche Steuerung hat ein moderner Motorradbetrieb heutzutage kaum Zukunftschancen. Zudem eröffnet die Teilnahme an Betriebsvergleichen gewaltiges Verbesserungspotenzial, wie das Beispiel „bike & business“-Benchmark-Club zeigt.

Bei den großen Marken wird von den Händlern immer mehr Beschäftigung mit betriebswirtschaftlichen Themen verlangt. Betriebsvergleiche spielen eine ständig wachsende Rolle und die Außendienstler werden zukünftig deutlich mehr wirtschaftliche Themen mit den Händlern diskutieren. Nicht nur die großen Händler, sondern alle Betriebe sollten sich mit diesen Themen beschäftigen, wenn sie künftig am Markt bleiben und trotz zunehmendem Online-Handel nachhaltig Geld verdienen wollen. Die Anforderungen seitens der Banken, der Lieferanten und Kunden werden größer. Meine Devise lautet immer: Seht zu, dass ihr jedes Jahr deutlich mehr Steuern zahlen müsst! Dann wisst ihr auch, dass ihr mehr verdient habt. Ihr könnt stolz auf das letzte Jahr zurückblicken. Wer den Spitzensteuersatz bezahlt, freut sich, dass jede Anschaffung für den Betrieb nur noch die Hälfte kostet …

Den gesamten Artikel lesen Sie in der bike & business 6/2021.
 

Aktuelle Ausgabe

bike & business 6/2021

Facebook

Wenn Du hier klickst, wirst Du zu Facebook weitergeleitet. Dabei werden Daten an Facebook übermittelt.

bike&business-Newsletter

Mehr frische Infos und Angebote finden Sie im bike&business-Newsletter.

Jetzt registrieren