Bihr-Chef Christophe Piron geht

Collage: Syburger Verlag GmbH, Fotos: Bihr

Arrowshead

Bihr-Chef Christophe Piron geht

In Europas von Vollsortimentern umkämpftem Motorradmarkt kommt Bewegung: Der langjährige Bihr-Chef und Geschäftsführer von Power Sports EU, Christophe Piron, verlässt das Unternehmen. Ihm folgt Peter Hakanson nach, dies teilt Bill Canady mit, CEO des Bihr-Eigentümers Arrowhead Engineered Products (AEP).

Laut dem niederländischen Onlinedienst Nieuwsmotor.nl hat Canady selbst erst vor kurzem den ehemaligen CEO von AEP, John Mosunic, abgelöst. Im Kern bedeutet diese Personalie, dass die beiden Manager, welche die Bihr-Übernahme vor gut einem Jahr einfädelten, sich dort von der Kommandobrücke verabschiedet haben.

Piron war bereits CEO bei Bihr, als das Unternehmen noch dem belgischen Investor Alcopa - der Familie Moorkens - gehörte. Er trat zunächst selbst gegen (durch Übernahmen) gewachsene Wettbewerber wie die Powersports Distribution Group (Hoco Parts, DC Afam, CMS usw.) und Duell (IGM Trading, Grand Canyon, Techno Globe, Tran Am, TMV) an. Piron kaufte selbst zu und erwarb die britische Motorradbekleidungsmarke RST sowie das deutsche Unternehmen Paaschburg & Wunderlich, das belgischen Unternehmen IP Store und zwei weitere Unternehmen in UK.

Aktuelle Ausgabe

bike & business 3/2024

Facebook

Wenn Du hier klickst, wirst Du zu Facebook weitergeleitet. Dabei werden Daten an Facebook übermittelt.

bike&business-Newsletter

Mehr frische Infos und Angebote finden Sie im bike&business-Newsletter.

Jetzt registrieren