BRP elektrifiziert alle Modelle

Foto: BRP

Elektromobilität

BRP elektrifiziert alle Modelle

Das kanadische Unternehmen BRP gab in seinem Fünf-Jahres-Plan bekannt, in dessen Rahmen das Unternehmen bis Ende 2026 in allen Produktlinien Elektromodelle anbieten will. Um dies zu erreichen investiere man 300 Millionen US-Dollar in Produktentwicklung, Spezialausrüstung, Infrastruktur, Produktionswerkzeuge und Anlagen.

„Wir haben immer gesagt, dass die Elektrifizierung keine Frage des 'Ob' ist, sondern eine Frage des 'Wann'. Heute freuen wir uns sehr, weitere Details unseres Plans enthüllen zu können, marktprägende Produkte zu liefern, die das Kundenerlebnis durch neue elektrische Optionen verbessern werden“, so José Boisjoli, Präsident und CEO.

Entwickelt wird die eigene modulare Rotax-Elektro-Powerpack-Technologie. Sie soll in allen Produktlinien zum Einsatz kommen. Das Portfolio umfasst Ski-Doo- und Lynx-Motorschlitten, Sea-Doo-Boote und Jetboote, Can-Am-Straßen- und Geländefahrzeuge, Alumacraft-, Manitou-, Quintrex-, Stacer- und Savage-Boote, Evinrude und Rotax-Bootsantriebssysteme sowie Rotax-Motoren für Karts, Motorräder und Sportflugzeuge.

Um dies zu erreichen, erweitert BRP die Entwicklungsinfrastruktur für Rotax Elektroaggregate in Gunskirchen, Österreich, und gründet außerdem das BRP Electric Vehicle Development Centre in der Heimatstadt Valcourt, Quebec, Kanada. Dieses Werk wird nach Unternehmensangaben über modernste Ausrüstung verfügen, darunter mehrere hochentwickelte Prüfstände und Dynamometer sowie eine hochmoderne robotergestützte Fertigungszelle für Elektrobatterien.

Aktuelle Ausgabe

Facebook

Wenn Du hier klickst, wirst Du zu Facebook weitergeleitet. Dabei werden Daten an Facebook übermittelt.

bike&business-Newsletter

Mehr frische Infos und Angebote finden Sie im bike&business-Newsletter.

Jetzt registrieren