Kawasaki - Bühne frei für die Retrovolution

Foto: Kawasaki

Kawasaki

Bühne frei für die Retrovolution

Kawasaki startet 2022 mit der Z 650 RS nach eigenen Angaben eine „Retrovolution“. Das neue Modell soll es einer noch größeren Zahl von Motorradfahrern ermöglichen, ein Motorrad aus der Retrosport-Reihe zu fahren.

Die Z 650 RS bezieht sich dabei stark auf die Z650-B1, die „kleine Schwester“ der 900 Z1, die 1977 vorgestellt wurde. Herzstück ist der aktualisierte flüssigkeitsgekühlte Paralleltwin mit 649 Kubik, der bereits in der Z 650 und Ninja 650 arbeitet. Die Höchstleistung beträgt 50,2 kW/68 PS, eine Umrüstung auf 35 kW/48 PS für die A2-Klasse ist möglich. Der Gitterrohrrahmen der Z 650 RS vereint geringes Gewicht mit agilen Fahreigenschaften.

Erhältlich ist der moderne Retroklassiker ab Februar 2022 in „Metallic Spark Black“, „Candy Emerald Green“ und „Metallic Moondust Gray/Ebony“. Die Preise beginnen bei 7995 Euro UPE ab Werk inklusive 19 Prozent Mehrwertsteuer, zuzüglich Überführung und Nebenkosten.
 

Aktuelle Ausgabe

bike & business 6/2021

Facebook

Wenn Du hier klickst, wirst Du zu Facebook weitergeleitet. Dabei werden Daten an Facebook übermittelt.

bike&business-Newsletter

Mehr frische Infos und Angebote finden Sie im bike&business-Newsletter.

Jetzt registrieren