Ducatis Saisonstart: Das fängt ja(hr) gut an

Foto: Ducati

Ducati-Saisonstart

Das fängt ja(hr) gut an

Ducati beendet das erste Quartal 2021 mit „deutlichem Wachstum und einem hervorragenden Auftragsbestand“. Dies meldet der Hersteller aus Borgo Panigale.

Damit setze sich der Aufwärtstrend fort, der in der zweiten Hälfte des Jahres 2020 begonnen habe. Der italienische Motorradhersteller lieferte von Januar bis März dieses Jahres 12.803 Motorräder aus und verzeichnet damit einen Anstieg um 33 Prozent im Vergleich zum gleichen Zeitraum 2020. Auch im Vergleich zum ersten Quartal 2019 seien die Verkäufe um zwei Prozent gestiegen.

Claudio Domenicali, Ducati-CEO: „Die Performance in den ersten Monaten des Jahres 2021 ist sicherlich sehr positiv. Die im ersten Quartal an Kunden ausgelieferten Motorräder sind nicht nur im Vergleich zu 2020, das bereits von Covid beeinflusst wurde, sondern auch im Vergleich zu 2019 gewachsen.“

Noch bemerkenswerter habe sich der Auftragsbestand (noch auszuliefernde Motorräder) am Ende des Quartals entwickelt: Er lag um 93 Prozent höher als im Vergleich zu 2020 und um 135 Prozent besser als im Vergleich zu 2019. 

Im ersten Quartal 2021 festigte Italien mit 2.354 ausgelieferten Motorrädern seine Position als Hauptmarkt für Ducati, gefolgt von den USA mit 1.723 und Deutschland mit 1.275 Einheiten. Am besten performte die Ducati Scrambler 800-Baureihe, die Multistrada V4 sei das am häufigsten an Kunden ausgelieferte Einzelmodell, gefolgt von der Streetfighter V4.

Aktuelle Ausgabe

Facebook

Wenn Du hier klickst, wirst Du zu Facebook weitergeleitet. Dabei werden Daten an Facebook übermittelt.

bike&business-Newsletter

Mehr frische Infos und Angebote finden Sie im bike&business-Newsletter.

Jetzt registrieren