Dekra Digital und Deutsche Bahn Connect kooperieren

Foto: DEKRA

Mikromobilität

Dekra Digital und Deutsche Bahn Connect kooperieren

Ziel der in diesen Tage angekündigten Partnerschaft zwischen Dekra Digital, Tochter der Sachverständigenorganisation Dekra, und DB Curbside Management, ein Geschäftsbereich der Deutschen Bahn, ist es, Städte als Partner bei der Integration von neuen Mobilitätslösungen im urbanen Raum zu unterstützen. Dadurch soll urbane Mobilität in Zukunft sicherer, nachhaltiger und effizienter werden.

Dies gelte auch abseits der Straßen, auf Gehwegen und Straßenkanten, heißt es: „Hierfür arbeiten wir bereits intensiv mit E-Scooter-Anbietern zusammen und richten uns mit dieser Partnerschaft verstärkt an Städte und Gemeinden“, sagt Dr. Kerim Galal, Geschäftsführer Dekra Digital.

Verschiedenste Angebote wie E-Scooter oder Leihfahrräder würden im urbanen Raum immer beliebter, teilten sich im öffentlichen Stadtbild aber oft die Flächen mit zahlreichen anderen Verkehrsteilnehmern. Dafür sei es wichtig, klare Richtlinien und einen direkten Austausch zwischen den Beteiligten zu schaffen:
„Bei DB Connect führen wir durch nachhaltige Mobilitätslösungen die starke Schiene auf der Straße fort. Mikromobilität spielt im Stadtbild eine immer wichtigere Rolle, bedarf aber einer aktiven Steuerung der Mobilitätsflächen in Städten und Kommunen. Daher entwickeln wir mit DB Curbside Management gemeinsam mit Städten eine digitale Lösung, die es ermöglicht, die Nutzung des öffentlichen Raums aktiv und datenbasiert zu steuern“, so Laura Brianda, Leiterin Mobilitätskonzepte, Deutsche Bahn Connect GmbH.

Das in englisch verfasste Whitepaper ist als Download erhältlich.
 

Aktuelle Ausgabe

bike & business 5/2021

Facebook

Wenn Du hier klickst, wirst Du zu Facebook weitergeleitet. Dabei werden Daten an Facebook übermittelt.

bike&business-Newsletter

Mehr frische Infos und Angebote finden Sie im bike&business-Newsletter.

Jetzt registrieren