Die Community stürmt das Herbstfest

Foto: Stephan Maderner

Ebert

Die Community stürmt das Herbstfest

Der Wettergott meinte es gut mit dem Motorradhaus Ebert in Höchberg bei Würzburg, als zum alljährlichen Herbstfest des BMW-, Honda- und Indian-Händlers am 21. Oktober die Kunden in Scharen zur Premiere der neuen BMW R 1300 GS in den Betrieb strömten. Auch das Programm konnte sich sehen lassen: Neben der Fahrzeugneuvorstellung lockten auch eine spektakuläre Stuntshow, informative Interviews, der Herbst-Sale mit 50 Prozent Nachlass auf Fahrerausstattung, Live-Musik und ein leckeres Catering mit Pulled Pork, Pommes und Wildschweinbratwürsten vom Hauscaterer Jens und dessen Team.

Fachkundig durchs Programm führte beim Herbstfest »bike & business«-Chefredakteur Stephan Maderner. Gleich zu Beginn stellte er mit Firmenchef Christian Ebert die neue GS vor. Stuntrider Chris Lietsch ließ mit seiner BMW F 900 R in zwei spektakulären Shows sein akrobatisches Können blitzen und jede Menge Gummi auf dem Asphalt.

Eberts Umbauprofi Keith „Twist“ Massey erläuterte im Interview, was das Besondere an seinem Kunsthandwerk fürs Bike ist und was ihn daran reizt – nämlich Kunden glücklich zu machen. Dafür betreibt Ebert eine separate Modification-Werkstatt, die unter dem Namen Twist`n Rides fast jeglichen Kundenwunsch in die Realität umsetzt. Aktuell arbeitet er eine Indian Sport zum schicken Club-Style-Bike um.

Mit von der Partei auf dem Ebert-Herbstfest war auch die The Jekill and Hyde Company, der Marktführer bei elektronischen. Geschäftsführer Mario Müller aus Dettelbach stellte sich den Fragen des »bike & business«-Chefredakteurs: Dabei ging es um die Vorzüge des Produktes mit den drei Fahrmodi, die unter anderem sogar eine im Vergleich zum Serientopf leisere Variante beinhaltet, die gesetzlichen Hintergründe und die Tücken der 95 dB-Grenze in Österreich.

Am Nachmittag heizte Donny Vox alias Joe „Donny“ Cocker, Singer, Guitarist & Songwriter den rund 200 Herbstfest-Besuchern mächtig ein – Rock’n Roll vom Feinsten! Der krönende Abschluss des Events bildete eine gemeinsame 80-Kilometer-Kundenausfahrt zum Kloster Bronnbach. Spektakuläre Wolkenformationen, sensationelles Licht und ein grandioser Sonnenuntergang waren der Lohn für das halbe Dutzend Mitfahrer, die sich auf diesen (vor)letzten Saisonride machten.

Auch im nächsten Jahr plant Ebert ab Mai einmal im Monat sogenannte Afterwork-Rides mit karitativem Zweck anzubieten, an welchen sich 2023 viele Teilnehmer immer wieder erfreuten. Zusätzlich stehen demnächst erstmals Renntrainings auf dem Programm, die Ebert-Community darf sich freuen.

Aktuelle Ausgabe

bike & business 2/2024

Facebook

Wenn Du hier klickst, wirst Du zu Facebook weitergeleitet. Dabei werden Daten an Facebook übermittelt.

bike&business-Newsletter

Mehr frische Infos und Angebote finden Sie im bike&business-Newsletter.

Jetzt registrieren