Drei KTM-Bikes für CampusHandwerk Köln

(v.li.): Kevin Schmitt (Motorradsport Schmitt), Christof Blumenthal (Leiter MeisterCampus), Peter Kautz, (Leiter Meisterschule), Ralph Elbert (Leiter AusbildungsCampus), Thomas Lübbing (KTM Sales Service Manager) und Michael Schuster (Fachbereichsleiter Kfz), Foto: Mario Lemke/Handelskammer zu Köln

Ausbildung

Drei KTM-Bikes für CampusHandwerk Köln

KTM Deutschland und sein Vertragshändler Motorradsport Schmitt aus Binningen in der Eifel spenden dem CampusHandwerk der Handwerkskammer Köln drei aktuelle Motorradmodelle. Auszubildende und Meisterschüler im Zweiradmechaniker-Handwerk sollen damit zeitgemäß lernen, worauf es bei Fehlerdiagnostik und Reparatur ankommt, wie Peter Kautz, Leiter der Zweiradmechaniker-Meisterschule am CampusHanderk, mitteilte.

Dabei sei die Zusammenarbeit zwischen dem CampusHandwerk in Köln-Ossendorf und dem Dealer, der stark im Rennsport verwurzelt ist, eher Zufall: Werkstattleiter und Juniorchef Kevin Schmitt ist nicht nur ehemaliger Deutscher Meister und Langstreckenmeister in verschiedenen Motorrad-Rennserien, sondern habe kürzlich auch seinen Meisterkurs am CampusHandwerk absolviert. Schnell sei ihm dort klar geworden, dass der dortige Fuhrpark, an dem die Lerninhalte praktisch vermittelt werden, durch aktuelle Modelle ergänzt werden könnte – denn schon nach einem Produktjahr seien viele technische Aspekte der Bikes überholt. 

Angesichts Schmitts sportlichen Backgrounds legte er Wert darauf, dass ein rennorientiertes Modell geliefert wurde: „Im Rennsport geht es vor allem ums Reparieren statt Austauschen kaputter Teile. Deshalb möchten wir die Handwerkskammer mit diesen Motorrädern weiterbringen, denn auch unsere Azubis profitieren ja während der überbetrieblichen Lehrlingsunterweisung von der Technik, die darin verbaut ist“, erklärt Schmitt. 

Ab sofort können die Lehrgangsteilnehmer in der Zweiradwerkstatt des Campus nun neben der Rennmaschine KTM 390 RC auch am Naked Bike KTM 125 Duke sowie einer geländetauglichen KTM 250 Adventure lernen. Die RC und die Duke wurden von Motorradsport Schmitt gespendet, die Adventure steuerte KTM Deutschland bei. „Bei den Maschinen handelt sich um die aktuelle Fahrzeuggeneration mit zeitgemäßer Motorentechnik nach Schadstoffklasse Euro 5. Unter anderem ist damit auch das Diagnostizieren per Fehlercode-Abfrage möglich“, erklärt Peter Kautz. 

Im kommenden Jahr soll Kevin Schmitt den Familienbetrieb, der von Vater Karl-Heinz Schmitt aufgebaut wurde, übernehmen. Ausbildung und Qualifikation liegen ihm dabei am Herzen, weshalb sich Schmitt nun auch ehrenamtlich im Meisterprüfungsausschuss der Kammer engagieren will. Mit seiner frischen Perspektive kann er sich bestens in die Lage eines Prüflings hineinversetzen. 

Aktuelle Ausgabe

bike & business 1/2023

Facebook

Wenn Du hier klickst, wirst Du zu Facebook weitergeleitet. Dabei werden Daten an Facebook übermittelt.

Anzeige

bike&business-Newsletter

Mehr frische Infos und Angebote finden Sie im bike&business-Newsletter.

Jetzt registrieren