Drei ziemlich neue Bikes und ein Facelift

Foto: Zero

Zero

Drei ziemlich neue Bikes und ein Facelift

Der US-Elektromotorradhersteller Zero zeigte auf der EICMA alle seine komplett erneuerten Modelle S, DS und DSR sowie das Facelift der SR. Insgesamt hat das Unternehmen, nach eigenen Angaben Elektro-Weltmarktführer, noch stärker als bisher auch Einsteiger im Blick.

Alle Zero-Bikes vertrauen nun hinsichtlich Rahmen und Fahrwerk auf ein weitestgehend gleiches Grundlayout und haben die Stabilitätskontrolle von Bosch an Bord. Mit dieser Gleich-Teile-Politik will der Hersteller Kosten einsparen, Ausnahmen bilden davon nur die Modelle FX und FXE. 

Das straßenorientierte Einsteigermodell S sowie das Adventure-Bike DS sollen Anreize in der A1-Führerscheinklasse liefern. Den A2-Fahrer sprechen die stärker motorisierte DSR sowie das neu positionierte Naked Bike SR an. Der Vorteil für Kunden: Beim Händler lässt sich das Bike mit geringem Aufwand auf 52 kW (70 PS) Leistung auf die offene Klasse umstellen.

Die Verkaufspreise starten bei 13.780 Euro für die FX, bei den erneuerten Modellen mit 17.400 Euro für die S.

Aktuelle Ausgabe

bike & business 2/2024

Facebook

Wenn Du hier klickst, wirst Du zu Facebook weitergeleitet. Dabei werden Daten an Facebook übermittelt.

bike&business-Newsletter

Mehr frische Infos und Angebote finden Sie im bike&business-Newsletter.

Jetzt registrieren