Eine Multistrada für die Rennstrecke

Foto: Ducati

Ducati

Eine Multistrada für die Rennstrecke

Auf der Mailänder EICMA 2023 zeigt Ducati die Erweiterung seiner Multistrada-Modellreihe um die V4 RS.

Highlights der rennstreckentauglichen Reiseenduro sind der von der Panigale beziehungsweise Streetfighter abgeleitete 1,1-Liter-Superbike-Motor und das Fahrwerk der Multistrada V4 Pikes Peak. Die Leistung des Vierzylinders wurde für die neue Multistrada auf 180 PS (132 kW) reduziert, das sind aber immer noch zehn Pferdestärken mehr als in der Baureihe Usus ist. Die Drehzahl wird erst bei 13.500 Umdrehungen pro Minute begrenzt, die Endübersetzung wurde kürzer ausgelegt und Ducati-Partner Akrapovic hat für die Multistrada V4 RS einen eigenen Auspuff entwickelt.

Zur Gewichtsreduzierung tragen die Einarmschwinge, die geschmiedeteten Alufelgen, der Titan-Heckrahmen sowie weitere leichtere Bauteile bei. Die RS wird über ein 17-Zoll-Vorderrad mit geändertem Lenkkopfwinkel geführt, zudem bekommt der RS-Kunde das bekannte Elektronikpaket der V4 S geliefert, also inklusive adaptiver Geschwindigkeitsregelung und Totwinkel-Warnsystem.

Zu den Fahrmodi High, Medium und Low gesellt sich bei der RS eine weitere Einstellmöglichkeit: Der „Full“-Modus sorgt für eine höchstmögliche Performance. Außerdem hat die neue Duc eine dreistufig einstellbare Motorbremse an Bord.

Die RS soll ab Januar 2024 im Verkauf stehen, zu einem Preis von 36.490 Euro.

Aktuelle Ausgabe

bike & business 2/2024

Facebook

Wenn Du hier klickst, wirst Du zu Facebook weitergeleitet. Dabei werden Daten an Facebook übermittelt.

bike&business-Newsletter

Mehr frische Infos und Angebote finden Sie im bike&business-Newsletter.

Jetzt registrieren