Emco übernimmt insolvente UNU

Foto: UNU

Elektromobilität

Emco übernimmt insolvente UNU

Spektakulärer Zusammenschluss im Markt für Elektroroller: Der Elektroroller-Hersteller Emco (ElectroMobiliy Company) mit Sitz in Lingen (Ems) hat offiziell die Vermögenswerte, den Vertrieb und den Service der Marke UNU übernommen, die im November 2023 Insolvenz anmelden musste.

UNU soll weiter fortbestehen. Die rund 10.000 existierenden UNU-Kunden wurden Ende April angeschrieben und darauf hingewiesen, dass sie künftig bei Emcos 480 Partnerwerkstätten in Deutschland ihre Werksattservices in Anspruch nehmen können.

Gavin von Schweinitz, Geschäftsführer von Emco electroroller GmbH, betont die strategische Bedeutung der Übernahme: UNU stehe nicht nur für Innovation und starkes Design, sondern sei eine starke und etablierte Marke. „Wir sind entschlossen, die Marke UNU erfolgreich in unser Portfolio zu integrieren“. Man sei zuversichtlich, dass sich der Markt für Elektromobilität erholen werde und dass „Emco und UNU gemeinsam eine führende Rolle in diesem spannenden Zukunftsmarkt einnehmen werden”.

Aktuelle Ausgabe

bike & business 4/2024

Facebook

Wenn Du hier klickst, wirst Du zu Facebook weitergeleitet. Dabei werden Daten an Facebook übermittelt.

bike&business-Newsletter

Mehr frische Infos und Angebote finden Sie im bike&business-Newsletter.

Jetzt registrieren