Es ist angerichtet

Am 5. Oktober findet auf der Intermot-Stage in Halle 8 die Preisverleihung des »bike & business«-Awards »Bike Woman of the year« statt, Foto: Intermot

Intermot

Es ist angerichtet

Für die Motorrad- und Roller-Fans aus Europa und für den Fachhandel aus der ganzen Welt ist es das erste Messe-Highlight des Jahres: die Intermot öffnet vom 4. bis 9. Oktober 2022 ihre Tore. Die Messe Köln bilanziert gegenwärtig rund 500 ausstellende Unternehmen und Marken aus rund 29 Ländern. Präsentiert werden dem internationalen Fachhandel und der Biker-Gemeinde neue und aktuelle Modelle sowie Produktinnovationen. Das Angebot der Intermot umfasst neben Motorrädern und Motorrollern auch die Bereiche Zubehör, Bekleidung, Teile, Heritage und Customizing, Reisen und Werkstattausrüstung.

In Köln am Start sind unter anderem die Marken Benelli, BMW Group, Energica, Honda Deutschland, Horex Motorcycles GmbH, Kawasaki Motors Europe N.V., KTM, MSA mit der Marke Voge, die Piaggio-Gruppe mit den Marken Aprilia, Moto Guzzi und Vespa, Suzuki Deutschland GmbH, Triumph Motorrad Deutschland GmbH oder Zero Motorcycles. Fehlen werden lediglich die Marken Yamaha und Ducati. 

Die Intermot belegt dieses Jahr die Hallen 7, 8, 9 und das angrenzende Außengelände des Kölner Messegeländes. Die großen Marken sind auf alle Hallen verteilt, welches einen kontinuierlichen Besucherfluss in alle Bereiche und Segmente gewährleisten soll.

In Halle 7 präsentieren sich Horex, KSR mit der Marke Royal Enfield, die MSA-Group mit Voge, Piaggio mit den Marken Aprilia, Moto Guzzi und Vespa sowie Suzuki. In Halle 8 stehen unter anderen Benelli, Kawasaki und Zero. Die BMW Group, Energica, Honda, KTM und Triumph stellen in Halle 9 aus. 

Als Event-Messe bietet die Intermot Köln 2022 ihren Besuchern neben den Ausstellerpräsentationen zusätzlich auch interessante Sonderschauen, Shows und viele andere Highlights rund um die Themen Motorrad und Roller. Hier können die Besucher selbst die neuen Modelle in den verschiedenen Probefahrparcours im direkt angrenzenden Außengelände testen. Ob Neu- oder Wiedereinsteiger, versierter Motorrad- oder Rollerfahrer – für jeden Wunsch gibt es den richtigen Parcours: Rookies ab 15 Jahren können ihre ersten Runden auf dem 125ccm-Parcours drehen, versierte Fahrer testen die neuen Modelle auf dem Big Bike-Parcours. Und im eParcours dreht sich alles um Elektromobilität – hier stehen Pedelecs, E-Roller, Scooter und Motorräder mit Elektroantrieb zum Fahren bereit.  

Die besten 40 Stunt-Rider Europas messen im Rahmen des European Street Freestyle Championships ihre Kräfte. 

Das Institut für Zweiradsicherheit (ifz) widmet sich dem von Haus aus eher „trockenen“ Thema Sicherheit dieses Mal in attraktiven Action-Shows. Viermal täglich gibt es einen Mix aus Stunt, Action und Fahrdemonstration, sodass Sie auf diese Weise wichtige Sicherheitsthemen unterhaltsam und einprägsam präsentieren können. 

Die Zeitschrift „TOURENFAHRER“ präsentiert vor Halle 8 zwischen Nordeingang und Messeboulevard die „World of Touring“ mit reisetauglichen Motorrädern und spannenden Vorträgen. Halle 7 beherbergt die „World of Heritage and Custom“ mit Umbauten und Motorradklassikern. 

Aktuelle Ausgabe

bike & business 5/2022

Facebook

Wenn Du hier klickst, wirst Du zu Facebook weitergeleitet. Dabei werden Daten an Facebook übermittelt.

Anzeige

bike&business-Newsletter

Mehr frische Infos und Angebote finden Sie im bike&business-Newsletter.

Jetzt registrieren