Motorradhaus Ebert  Feierabendrunde mit spendierfreudigen Kunden

28 Biker gingen am Mittwochabend des 8. Juni mit dem Motorradhaus Ebert auf ihre Benefiz-Feierabendrunde, Foto: Marcel Gollin

Motorradhaus Ebert

Feierabendrunde mit spendierfreudigen Kunden

Biken für den guten Zweck liegt voll im Trend. Wie Motorradhändler auf After-Work-Rides Kundenbindung und Benefizgedanken unter einen Hut bringen zeigte auch die Feierabendausfahrt vom Motorradhaus Ebert am 8. Juni.

Die auf der Tour eingesammelten Spenden (rund 350 Euro) kamen Dieter Schneiders Suizidprävention „Fellowsride“ zugute. Der Initiator der Aktion „Mit offenem Visier für die Depressionshilfe“ und sein Team fuhren selbst mit. Als Tourguide und Motorrad-Netzwerk-Impresario befeuerte dieses regionale Event »bike & business«-Chefredakteur Stephan Maderner.

Am Start der 77 Kilometer langen Runde ins Taubertal zum Kloster Bronnbach und wieder retour nach Höchberg waren 28 Biker. Anschließend hieß das Motto der Party in Christian Eberts Betrieb (Honda, BMW, Indian): „Bike meets Wurscht“.

Bei Siegerbierchen, Espresso, Bratwurst und Benzingesprächen in der chilligen Heisenberg-Lounge. Auf dem Plattenspieler: Point of know return von Kansas. Alles bestens arrangiert fürs emotionale Bikerherz. Im Juli plant Christian Ebert das nächste Event, diesmal guided by Stefan Slovik, einem Reiseveranstalter aus Würzburg. Der nächste Feierabendritt mit Ebert-Kunden und allen Motorradverrückten aus dem Großraum Würzburg powered by »bike & business« findet am Mittwoch, den 3. August statt.

Aktuelle Ausgabe

bike & business 5/2022

Facebook

Wenn Du hier klickst, wirst Du zu Facebook weitergeleitet. Dabei werden Daten an Facebook übermittelt.

Anzeige

bike&business-Newsletter

Mehr frische Infos und Angebote finden Sie im bike&business-Newsletter.

Jetzt registrieren