Joan Pedrero mit Harley-PanAm bei der Baja Aragón

Auch bei anderen Rennen im Einsatz

Joan Pedrero mit Harley PanAm bei der Baja Aragón

Mit einer serienmäßigen Harley-Davidson Pan America hat der spanische Rallye-Fahrer Joan Pedrero die Trail-Klasse der Baja Aragón 2023 gewonnen.

Eine Rallye ist immer noch das beste Umfeld, um zu zeigen, was in einem Adventure Bike steckt. Wenn die Maschine die extremen Anforderungen auf dem Race Track meistert, sollte sie selbst auf anspruchsvollen Expeditionen zuverlässig ihren Weg machen.

Nachdem Iván Cervantes im vergangenen Jahr mit einer Tiger 900 Rally Pro für Triumph bei der Baja Aragón antrat und die Trail-Klasse gewann (woraufhin Triumph zwei Sondermodelle herausbrachte), hat dieses Jahr Harley-Davidson den Dakar-erfahrenen Piloten Joan Pedrero mit einer Pan America 1250 ins Rennen geschickt. Und zwar, wie das Unternehmen betont, mit einem serienmäßigen Exemplar. Schließlich soll der Imagetransfer ja möglichst eins zu eins funktionieren.

Auch Pedrero konnte das Rennen in der Trail-Klasse für sich entscheiden. In der Gesamtwertung wurde der einen Meter neunzig große Rallyeprofi Siebzehnter.

Die Baja Aragón war für Pedrero nicht das erste Rennen, das er dieses Jahr mit der 1250er Harley bestritt. Beim Bassella Race kämpfte er in der Klasse Maxi Trail gegen Pol Tarres auf Yamaha Ténéré 700, Multi-Enduro-Weltmeister Antoine Meo auf Ducati DesertX sowie Kirian Mirabet auf Honda Africa Twin. Bei der Baja Extremadura, bei der Joan Pedrero ebenfalls in der Klasse Maxi Raid antrat, holte er sich den Sieg.

Weitere Informationen

Aktuelle Ausgabe

bike & business 3/2024

Facebook

Wenn Du hier klickst, wirst Du zu Facebook weitergeleitet. Dabei werden Daten an Facebook übermittelt.

bike&business-Newsletter

Mehr frische Infos und Angebote finden Sie im bike&business-Newsletter.

Jetzt registrieren