Axel Juhre (li.) und Stefan Batton (re.) freuen sich schon auf die neue Motorradsaison.

Foto: BMW Motorrad

BMW Niederlassungsverbund Mitte

Kassel und Frankfurt-Dreieich wuchsen 2020 zweistellig

Erfreuliche Verkaufszahlen bei Motorrädern der weiß-blauen Marke in der Mitte Deutschlands: Für das vergangene Jahr meldeten die BMW Motorradzentren in Kassel und Dreieich ein Umsatzplus von 13,3 Prozent im Vergleich zu 2019. Einen Zuwachs von sogar 17,1 Prozent gab es beim Verkauf von gebrauchten Motorrädern.

„Die beiden Motorradzentren in unserem Niederlassungsverbund haben einen regelrechten Boom erlebt“, stellt Axel Juhre, Leiter des BMW Niederlassungsverbundes Mitte, fest. „Einen Einfluss hatten sicher die Einschränkungen wegen der Corona-Pandemie: „Viele Menschen erfüllten sich in diesen schwierigen Zeiten mit dem Kauf eines Motorrads ihren Traum –und damit auch ein Stück Freiheit.“

Im Jahr 2020 konnten in den Motorradzentren Kassel und Frankfurt-Dreieich insgesamt 708 Motorräder an Kunden ausgeliefert werden (2019: 625).

„2020 war damit für den Bereich Motorrad ein besonders erfolgreiches Jahr“, sagt Stefan Batton, Leiter Motorrad BMW Verbund Mitte.

Das BMW Motorradzentrum in Dreieich bei Frankfurt sowie das BMW Motorradzentrum in Kassel sind Full-Service-Betriebe und bieten neben dem Fahrzeugverkauf Hol- und Bring-Service bei Werkstattterminen an oder stellen Ersatzfahrzeuge zur Verfügung. Kundinnen und Kunden können ihre Bikes über den Winter einlagern und für den Saisonstart fachmännisch vorbereiten lassen. Das Motorradzentrum in Dreieich ist zudem BMW Motorrad Classic Stützpunkt und hat sich auf die Wartung und Restaurierung von Klassikern spezialisiert.

Aktuelle Ausgabe

Facebook

Wenn Du hier klickst, wirst Du zu Facebook weitergeleitet. Dabei werden Daten an Facebook übermittelt.

bike&business-Newsletter

Mehr frische Infos und Angebote finden Sie im bike&business-Newsletter.

Jetzt registrieren