LS2 gibt Vollgas im Motorradsport

Lukas Tulovic ist schon länger auf internationalem Parkett unterwegs, Fotos: LS2-Helmets

LS2

LS2 gibt Vollgas im Motorradsport

Die Motorradhelmmarke LS2-Helmets (Liao System 2) wurde 1990 von Arthur Liao in Heshan (China) gegründet. Zunächst wurde ab 1990 der dortige Heimatmarkt bedient, ab 2006 wurde LS2 als Helmmarke eingeführt, ab 2008 begann der europäische Vertrieb. Verantwortlich in Deutschland ist die Motorsport-Distribution Rainer Hullmann mit Sitz in Varel.

Seit ihres Bestehens ist die Marke stark im Motorradsport verwurzelt und setzt das umfangreiche Engagement auch in der Saison 2022 fort; zahlreiche Motorradsportler profitieren davon. Mit Fahrern in der Moto2, Moto3, WSBK, WEC, AMA Supercross, IDM, Enduro DM, ADAC MX Masters und vielen weiteren nationalen Rennserien sind LS2-Helme damit auf der ganzen Welt in allen wichtigen Rennserien präsent.

Aus deutscher Sicht wird die Unterstützung von nationalen Talenten und aussichtsreichen Nachwuchsfahrern unvermindert mit voller Kraft fortgesetzt. „Neben unserem Auftritt in allen wichtigen Weltmeisterschaften ist uns natürlich auch die Förderung des heimischen Motorradsports ein ganz besonderes Anliegen“, versichert LS2 Deutschland-Vertriebschef Rainer Hullmann. „Deshalb freut es mich ganz besonders, dass wir mit Dirk Geiger, Lennox Lehmann und Lukas Tulovic gleich drei der aussichtsreichen deutschen Nachwuchsfahrer unter Vertrag haben.“

Alle drei gelten als ausgesprochene Talente und konnten bereits beweisen, dass mit Ihnen auch international zu rechnen ist. Allen voran hat Lennox Lehman beim Auftakt der diesjährigen Supersport-Weltmeisterschaft 300 in Aragon mit zwei dritten Plätzen mächtig Eindruck hinterlassen. Dirk Geiger startet ebenfalls in der SSP300 und hofft dort auf Top-Platzierungen. Lukas Tulovic arbeitet weiter an seiner internationalen Karriere und startet 2022 wieder in der Moto2-EM.

Neben den drei Youngstern starten auch in dieser Saison viele weitere Top-Piloten mit LS2 behelmt in allen wichtigen deutschen Rennserien. „Unsere Präsenz vor Ort in Deutschland ist uns natürlich sehr wichtig“, betont Hullmann. „Deshalb haben wir auch unser Serien-Sponsoring in der IDM und beim ADAC MX Masters verlängert. In beiden Serien, wie auch in anderen nationalen Meisterschaften, haben wir zudem viele Top-Fahrer am Start.“

Aktuelle Ausgabe

bike & business 3/2022

Facebook

Wenn Du hier klickst, wirst Du zu Facebook weitergeleitet. Dabei werden Daten an Facebook übermittelt.

Anzeige

bike&business-Newsletter

Mehr frische Infos und Angebote finden Sie im bike&business-Newsletter.

Jetzt registrieren