Magura - Michael Funk wird neuer CEO

Der neue Magura-Chef Michael Funk (47), Foto: Magura-Chef

Magura

Michael Funk wird neuer CEO

Magura, seit über 90 Jahren Partner der Zweiradindustrie (Fahrrad und Motorrad) und weltweit bekannt für seine Hydraulikbremsen, hat einen neuen Chef: Seit dem 1. Juni 2021 ist Michael Funk als CEO in die Magura-Geschäftsführung eingetreten. In dieser Funktion ist er für die gesamte Gruppe verantwortlich.

Funk kennt das Unternehmen aus dem Effeff. Von 2010 bis 2018 war er bereits in verschiedensten Funktionen bei Magura tätig, zuletzt als kaufmännischer Geschäftsführer. In den vergangenen drei Jahren war Michael Funk allerdings als Geschäftsführer des Start-ups ZF Sachs Micro Mobility unterwegs und hatte seinen Schwerpunkt im Bereich Elektromobilität.

In der Mitteilung des Bad Uracher Unternehmens teilt der Gesellschafter der Magura-Gruppe, Fabian Auch, mit: „Wir freuen uns sehr, dass wir Michael wieder für uns gewinnen konnten. Er ist ein sehr erfahrener Manager, bringt viel Know-how auch außerhalb des Zweirad-Umfelds mit und kennt die Bike- und Motorrad-Branche selbst sehr gut. Mit ihm wollen wir in Zukunft neue strategische Impulse setzen, vor allem im stark dynamisch wachsenden Fahrradmarkt.“

Der neue Magura-Chef ist 47 Jahre alt, studierter Betriebswirt und startete seine Karriere im Automobilsektor. Danach war er im Sonderfahrzeugbau tätig, bevor er vor zehn Jahren in die Zweirad-Branche wechselte.

Mit der Top-Personalie geht die Meldung einher, dass Ralph Berndt, der zum 1.2.2021 zusätzlich zu seinen Aufgaben als CEO der Magenwirth Technologies GmbH zum CEO der Magura-Gruppe bestellt wurde. Berndt wird weiterhin in der Geschäftsführung der Magura-Gruppe bleiben.

 

Aktuelle Ausgabe

bike & business 4/2021

Facebook

Wenn Du hier klickst, wirst Du zu Facebook weitergeleitet. Dabei werden Daten an Facebook übermittelt.

bike&business-Newsletter

Mehr frische Infos und Angebote finden Sie im bike&business-Newsletter.

Jetzt registrieren