Mit dem EM1e startet die Elektro-Ära

Foto: Honda

Honda

Mit dem EM1e startet die Elektro-Ära

Mit dem EM1 e stellt Honda sein erstes Zweirad-Elektrofahrzeug für den Zweiradnachwuchs in Europa vor.

Das Neumodell mit emissionsfreiem Antrieb soll im Sommer auf den Markt kommen und bezieht seinen Strom aus einem tragbaren und austauschbaren Akku, den Honda „Mobile Power Pack e“ nennt.

Für den Antrieb sorgt ein im Hinterrad integrierter Radnaben-Elektromotor, mit welchem man laut Hersteller ein 45 km/h-Roller, mit einem vollen Akku, 41,3 Kilometer weit kommen soll. Zur praxisgerechten Ausstattung gehört ein digitales Display im Cockpit, 3,3 Liter Stauraum unter dem Sitz, eine USB-Typ-A-Ladebuchse, Soziusfußrasten sowie ein Gepäckträger. Fahrfertig wiegt der EM1e nur 95 Kilogramm, bei einer maximalen Leistung von 1,7 kW (2,3 PS) und einem max. Drehmoment von 90 Nm.

Der EM1e ist der Schritt bei Hondas ehrgeizigen Elektroplänen, die bis 2025 insgesamt zehn (oder mehr) Elektrozweiräder auf den Markt zu bringen, denn bis 2040 will sich Honda komplett von den Verbrennermotoren verabschieden. Zu den Verkaufspreisen macht Honda derzeit noch keine Angaben, doch Branchenexperten zufolge dürfte er sich am Preisniveau des Neo vom Wettbewerber Yamaha orientieren, der für rund 3000 Euro zu haben ist.

Aktuelle Ausgabe

bike & business 5/2023

Facebook

Wenn Du hier klickst, wirst Du zu Facebook weitergeleitet. Dabei werden Daten an Facebook übermittelt.

bike&business-Newsletter

Mehr frische Infos und Angebote finden Sie im bike&business-Newsletter.

Jetzt registrieren