Horwin: Neues Schulungszentrum für Händler

Foto: Horwin

Horwin

Neues Schulungszentrum für Händler

Der österreichisch-chinesische E-Zweiradhersteller Horwin baut seine Europa-Zentrale in Kammersdorf nahe Wien weiter aus. An den Start geht jetzt ein modernes Schulungszentrum. Es besteht aus einem 150 Quadratmeter großen Schauraum, in dem aktuelle Horwin-Modelle ausgestellt sind. Daran schließt ein großer Schulungsraum an.

„Dieses Schulungszentrum ist allein für unsere Partner-Händler und Importeure aus Europa reserviert und kann nach Voranmeldung jederzeit genutzt werden“, erklärt Hanspeter Heinzl, Chef von Horwin Europe. „Einen Direktverkauf an Konsumenten soll es hier aber nicht geben“, betont der Manager. 

Eine Betreuung der Horwin-Kunden durch qualifizierte Händler vor Ort sei ein wesentlicher Teil der Unternehmensphilosophie, die auf Qualität und Kundenservice setze. Im dritten Quartal 2021 werden die ersten Schulungstermine bekanntgeben. Parallel dazu soll den Horwin-Partnerunternehmen auch ein neues Service-Tool zur Verfügung. Das portable Gerät wird direkt ans Fahrzeug angeschlossen und kann etwa Softwareupdates übertragen, Fehlercodes auslesen oder aktuelle Daten vom Akku ablesen.

Die Horwin Europe GmbH hat ihren Sitz in Kammersdorf nahe Wien und setzt auf ein gut ausgebautes Händlernetzwerk in Europa. Die Fahrzeuge werden bei Horwin Global in China speziell für europäische Bedürfnisse produziert. Die Europa-Zentrale ist in die Fahrzeug-Entwicklung eingebunden. Hinter Horwin stehen die Unternehmerfamilien Zhou Wei aus China und Heinzl aus Österreich.

Aktuelle Ausgabe

bike & business 4/2021

Facebook

Wenn Du hier klickst, wirst Du zu Facebook weitergeleitet. Dabei werden Daten an Facebook übermittelt.

bike&business-Newsletter

Mehr frische Infos und Angebote finden Sie im bike&business-Newsletter.

Jetzt registrieren