Partei ergreifen für Motorradfahrer

Auf Einladung des Abgeordneten Andreas Glück (3.v.r.), Mitglied des Europäischen Parlaments (MdEP), begaben sich kürzlich FDP-Biker aus dem gesamten Bundesgebiet gemeinsam auf Motorrad-Tour in Richtung des Europaparlaments in Straßburg, Foto: FDP-Biker

FDP-Biker

Partei ergreifen für Motorradfahrer

Unter dem Hashtag #fdpbikerontour lud der FDP-Europaabgeordnete Andreas Glück kürzlich die Mitglieder des FDP Biker e.V. zu einer gemeinsamen Motorradtour mit Ziel Europaparlament Straßburg. Hintergrund dieser Lobbyreise für Motorräder: die bevorstehende Europawahl am 9. Juni. Verbunden mit aus der Sicht der Liberalen „ausgesprochen guten Nachrichten für Biker“.

Denn für die Europawahl kandidieren mit Dr. Marie-Agnes Strack-Zimmermann (Vorsitzende des Verteidigungsausschusses des Deutschen Bundestages) und Andreas Glück (Mitglied des europäischen Parlaments) gleich zwei echte „liberale“ Motorradbegeisterte. Peter Hanke aus Siegen Wittgenstein (Nordrhein-Westfalen), Stellvertretender Vorsitzender des FDP Biker e.V. meint dazu: „Zwei motorradbegeisterte Politiker, die in Brüssel und Straßburg auch für Motorradthemen prominent streiten“.

Hervorgegangen aus den Protesten gegen drohende Motorradfahrverbote im Jahr 2020, verstehen sich die FDP-Biker in erster Linie als ein Bindeglied zwischen liberaler Politik und der Motorradszene. Die Liberalen kämpfen gegen Motorradfahrverbote, Streckensperrungen und für einen zeitgemäßen und modernen Zugang zu Führerscheinen und Technologieoffenheit in Sachen Verbrenner, E-Fuels und Strom.

Aktuelle Ausgabe

bike & business 4/2024

Facebook

Wenn Du hier klickst, wirst Du zu Facebook weitergeleitet. Dabei werden Daten an Facebook übermittelt.

bike&business-Newsletter

Mehr frische Infos und Angebote finden Sie im bike&business-Newsletter.

Jetzt registrieren