Trotz eines siebenwöchigen Produktionsstopps im vergangenen Geschäftsjahr verließen 48.042 Ducati-Motorräder das Fließband in Borgo Panigale

Trotz eines siebenwöchigen Produktionsstopps im vergangenen Geschäftsjahr verließen 48.042 Ducati-Motorräder das Fließband in Borgo Panigale, Foto: Ducati

Ducati: Geschäftsjahr 2020

Profitabel durch die Krise

Der italienische Motorradhersteller Ducati ist geschäftstechnisch nach eigenen Angaben als „solides und profitables Unternehmen mit positivem Cashflow“ positiv durch die Coronakrise 2020 gekommen. Dies wurde auf der Bilanz-Pressekonferenz am 18. März kommuniziert.

Im „komplexen“ Geschäftsjahr 2020 setzte Ducati 676 Millionen Euro um und erzielte ein Betriebsergebnis von 24 Millionen Euro. Das entspricht einer Umsatzrendite von 4 Prozent.

Die Strategie der nach oben ausgebauten Produktpalette habe sich ausgezahlt. „Pro Motorrad wurde ein höherer Umsatz erzielt“, sagt Claudio Domenicali, CEO Ducati Motor Holding. Sei Finanzkollege Oliver Stein ergänzte: „Selbst im schwierigen Jahr 2020 blieb Ducati profitabel bei sehr positivem Cashflow, dem besten, den wir je verzeichnen konnten"

Zu den weiteren Meilensteine der Ducati-Geschäftsbilanz: Trotz der komplexen globalen Situation und des siebenwöchigen Produktionsstopps mitten in der Hochsaison wurden 48.042 (2019: 53.183) Motorräder an Kunden in aller Welt ausgeliefert. Das entspricht einem Absatzminus im Vergleich zu 2019 von 9,7 Prozent.

Zu den Wachstumsmärkten zählten China (+26 Prozent), Deutschland (+6,7 Prozent) und die Schweiz (+11,1 Prozent). Wichtigster Markt für Ducati bleibt Italien gefolgt von den USA.Der Umsatz pro Motorrad ist auf 14.883 Euro gestiegen (2019: 13.500 Euro). Das sei der höchste Wert in der Unternehmensgeschichte.

Das Ducati-Vertriebsnetz besteht aus 738 Händlern in über 90 Ländern. Die Auslieferung der neuen Modellreihe 2021 hat derweil begonnen, darunter die Ducati Scrambler Fasthouse und die neue Monster. Die neue Multistrada V4, SuperSport 950 und die Ducati Scrambler Nightshift stnden bereits weltweit bei den Ducati-Händlern.

Aktuelle Ausgabe

Facebook

Wenn Du hier klickst, wirst Du zu Facebook weitergeleitet. Dabei werden Daten an Facebook übermittelt.

bike&business-Newsletter

Mehr frische Infos und Angebote finden Sie im bike&business-Newsletter.

Jetzt registrieren