Special: Licht im Dickicht des Produktdschungels – bike & business 5/2022

Foto: Rukka

Special: Licht im Dickicht des Produktdschungels

Perfekter Sitz, cooler Look, passend zum Bike – und natürlich CE-zertifiziert: So wünscht man sich seine Motorradbekleidung. Doch die Auswahl an Schutzbekleidung ist riesig, von Markenprodukten im Fachhandel bis hin zu dubiosen Angeboten auf Online-Plattformen. Dort findet sich alles von der leichten Sommerjacke bis zum Anzug für das Elefantentreffen und dem robusten Ledereinteiler für die Rennstrecke. Wie soll man sich in diesem Dschungel zurechtzufinden? Und was gilt es zu beachten? Eine Analyse von Sven Kirschning. Er ist Vorsitzender der DIN-Arbeitsgruppe und Mitglied der internationalen Normengruppe für Motoradschutzbekleidung.

Seit Anfang 2020 ist in der EU die neue EN17092-Norm für Motorradbekleidung in Kraft. Sie definiert die Minimalanforderungen für Motorradbekleidung und dient Herstellern und Kunden als Orientierungshilfe. Und endlich sind damit nun auch die Zeiten vorbei, in denen jedes EU-Land sein eigenes Süppchen kocht. Für Kunden gilt es also nun, die richtige Schutzkleidung für den entsprechenden Bedarf zu wählen, denn der beste Schutz ist nicht immer der passende.

Den gesamten Artikel lesen Sie in der bike & business 5/2022.

Aktuelle Ausgabe

bike & business 6/2022

Facebook

Wenn Du hier klickst, wirst Du zu Facebook weitergeleitet. Dabei werden Daten an Facebook übermittelt.

Anzeige

bike&business-Newsletter

Mehr frische Infos und Angebote finden Sie im bike&business-Newsletter.

Jetzt registrieren