Ducati - Verband Deutscher Ducati-Vertragspartner gegründet

Deutschlands Ducati-Händler bündeln ihre Kräfte: Künftig verhandelt der Händlerverband mit dem Hersteller, im Bild das Werk in Borgo Panigale, Foto: Ducati

Ducati

Verband Deutscher Ducati-Vertragspartner gegründet

Zwölf der größten Ducati-Dealer Deutschlands haben sich zusammengetan und einen Händlerverband aus der Taufe gehoben. Die zwölf Vorstandsmitglieder trafen sich bereits am 24. September 2021 zur Gründungsversammlung. Der Zusammenschluss unter dem derzeitigen juristischen Status quo eines „Vorvereins“ hört auf die Bezeichnung Verband Deutscher Ducati-Vertragspartner e.V. (kurz: VDDV).

Der Geschäftssitz des Ducati-Händlerverbandes befindet sich unter dem Dach des Zentralverbands Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe (ZDK) in der Franz-Lohe-Straße 21 in Bonn. Als Geschäftsführerin fungiert Ellen Schmidt, ZDK-Referentin Betriebs-, Volkswirtschaft und Fabrikate. Ziel des VDDV ist es, die konstruktive und professionelle Zusammenarbeit zwischen Hersteller und Handel zu entwickeln und zu pflegen.

Derzeit sind bereits 31 Händler von insgesamt 64 im deutschen Netz Mitglied im Verband. Sie repräsentieren weit über die Hälfte der Fahrzeuglieferungen des Herstellers für den deutschen Markt. Zwei Arbeitsgruppen sind bereits installiert worden. Ein Gremium befasst sich mit Vertriebsthemen, eine andere Gruppe erörtert den neuen Händlervertrag.

Aktuelle Ausgabe

bike & business 3/2022

Facebook

Wenn Du hier klickst, wirst Du zu Facebook weitergeleitet. Dabei werden Daten an Facebook übermittelt.

Anzeige

bike&business-Newsletter

Mehr frische Infos und Angebote finden Sie im bike&business-Newsletter.

Jetzt registrieren