Vorhersage mit vielen Unbekannten: Vertriebserwartungen Saison 2022 – bike & business 3/2022

Foto: Triumph

Vorhersage mit vielen Unbekannten: Vertriebserwartungen Saison 2022

Die Vertriebsprofis der Fahrzeughersteller, die Zubehörindustrie und die Dienstleister der Motorradbranche wagen eine Prognose für ein Wirtschaftsjahr mit besonderen Vorzeichen.

Krieg in der Ukraine, explodierende Preise an den Tankstellen, galoppierende Inflation, Rezessionsgefahren, die nicht enden wollenden Omikronwellen, unterbrochene Lieferketten, fehlende Container, Mangel an Chips und anderen Rohstoffen – die Liste der Unwägbarkeiten zum Start der neuen Motorradsaison ist beachtlich. Trotzdem wollten wir auf unsere traditionelle Umfrage unter Fahrzeugherstellern, der Zubehörindustrie und Dienstleistern nicht verzichten. Ihr Blick zurück (auf eine gewiss hervorragende Saison 2021) und nach vorne (auf ein ungewisses Morgen) gleicht dieses Jahr ganz besonders einem Blick in die Glaskugel. Gleichwohl ergibt sich aus den fundierten Aussagen der Vertriebsexperten ein differenziertes und aufschlussreiches Bild am Vorabend des Saisonstarts, der allerorten zu Beginn des Monats April landauf, landab über die Bühne ging.

Den gesamten Artikel lesen Sie in der bike & business 3/2022.

Aktuelle Ausgabe

bike & business 3/2022

Facebook

Wenn Du hier klickst, wirst Du zu Facebook weitergeleitet. Dabei werden Daten an Facebook übermittelt.

Anzeige

bike&business-Newsletter

Mehr frische Infos und Angebote finden Sie im bike&business-Newsletter.

Jetzt registrieren