Foto: Johannes Bömken

Neue Meisterprüfung

Was lange währt, wird endlich gut!

Die Verabschiedung der neuen Verordnung für den Zweiradmechanikermeister ist endlich auf der Zielgeraden angekommen. Damit die erfolgreiche Zieldurchfahrt nun zeitnah gelingt, ist nur noch die Unterschrift aus dem Wirtschaftsministerium notwendig, weiß Johannes Bömken, Referent der BIV-Geschäftsführung.

Parallel zu den Arbeiten an der Verordnung erfolgte die Erstellung des neuen Lehrplans, der zukünftig für die Vorbereitungskurse gelten soll. Dabei waren sich alle beteiligten Verbände sowie der Sozialpartner eigentlich sehr schnell einig darüber, wie die Meisterprüfung im Zweiradhandwerk zukünftig auszusehen hat. Neu ist vor allem die Auflistung von konkreten Fahrzeugtypen im Berufsbild, auf die sich die Tätigkeiten eines Meisters beziehen. Fahrräder mit und ohne Tretunterstützung sind hier ebenso genannt wie alle Arten von Motorrädern der EG Fahrzeugklasse L sowie E-Scooter und andere Elektrokleinstfahrzeuge. Ebenfalls wird für die Sonderfahrzeuge ein Verweis auf die medizinische Hilfsmittelverordnung eingeführt, so dass Betriebe es künftig leichter haben, Fahrzeugumbauten zu Zwecken der medizinischen Rehabilitation oder Physiotherapie abzurechnen.

Im praktischen Teil der Prüfung ist im Rahmen eines Kundenauftrags die Herstellung, Umrüstung oder Instandhaltung eines Zweirads durchzuführen. Für die Bearbeitung stehen insgesamt fünf Stunden zur Verfügung. Die Situationsaufgabe beinhaltet Diagnosearbeiten sowie die Analyse und Behebung eines Schadensbildes. Neu ist dabei, dass sich der Kundenauftrag auf ein motorisiertes Zweirad mit vernetzten Systemen bezieht – Fahrräder ohne Tretunterstützung fallen hier raus.

Getreu dem Motto „Was lange währt, wird endlich gut!“, soll die Verordnung im ersten Quartal 2021 im Bundesgesetzblatt veröffentlicht werden. Ein Inkrafttreten ist zum 1.1.2022 geplant, damit allen Bildungseinrichtungen genügend Vorlaufzeit für die Umstellung ihrer Lehrgänge auf die neue Struktur bleibt.
Bild Johannes Bömken

 

 

 

Aktuelle Ausgabe

Facebook

Wenn Du hier klickst, wirst Du zu Facebook weitergeleitet. Dabei werden Daten an Facebook übermittelt.

bike&business-Newsletter

Mehr frische Infos und Angebote finden Sie im bike&business-Newsletter.

Jetzt registrieren