Wenn mitten in Corona die neue Existenz zündet: 2Rad Jaekel – bike & business 6/2021

Foto: Ingo Müntz

Wenn mitten in Corona die neue Existenz zündet: 2Rad Jaekel

An der B64 zwischen Rheda-Wiedenbrück und Warendorf hängt ein Werkstattschild an der Straße. Ein gezeichnetes Oldschool-Motorrad strahlt in Clarholz die vorbeifahrenden Menschen an: Seit August vergangenen Jahres trotzt hier ein junges Team der Pandemie und bietet Service, Restauration, Umbauten für Motorräder und für ein ganz besonderes Dreirad an.

Auf dem Hof ist es wuselig. Ein Motorradfahrer kommt mit seinem Kumpel um die Ecke. „Der Felix montiert mir den neuen Akrapovic“, sagt der sportlich wirkende 50-Jährige und schaut auf seinen Supersportler. „Der Originale sieht doch ein bisschen nach Hartz IV aus“, sagt er, lacht und fährt seine Honda nach rechts in die Werkstatt. Felix Jaekel ist der junge Chef bei 2 Rad-Jaekel in Herzebrock-Clarholz, im Kreis Warendorf. Mitten in der Corona-Pandemie hat sich der jetzt 25-jährige Zweiradmechaniker-Meister selbständig gemacht. „August 2020 habe ich mein Hobby zum Beruf gemacht und hier in Clarholz gegründet“, sagt der drahtige junge Mann und schaut sich um.

Den gesamten Artikel lesen Sie in der bike & business 6/2021.
 

Aktuelle Ausgabe

bike & business 6/2021

Facebook

Wenn Du hier klickst, wirst Du zu Facebook weitergeleitet. Dabei werden Daten an Facebook übermittelt.

bike&business-Newsletter

Mehr frische Infos und Angebote finden Sie im bike&business-Newsletter.

Jetzt registrieren