Den bike & business-Benchmark-Club gibt es seit 2013.

Foto: bike & business

Und es hat Zoom gemacht

Workshop des bike & business-Benchmarkclubs 2021

Der „bike & business“-Benchmarkclub ist eine Ideenfabrik für Zukunftsdealer, 2013 auf Initiative des Fachmagazins „bike & business“ zusammen mit der BBE Automotive und CSB Warenwirtschaft gegründet. Die Santander Consumer Bank und Motul Deutschland unterstützen den fabrikatsübergreifenden Betriebsvergleich, an dem sich gegenwärtig rund 100 Betriebe beteiligen.

Die Motorradhändler liefern ein- bis zweimal jährlich ihre betriebswirtschaftlichen Daten über eine CSB-Schnittstelle oder füllen eine Excel-Datei aus. Abgefragt werden alle relevanten Daten zum operativen Geschäft wie Stundensätze, Auslastung der Mechaniker, Personalkosten und Umsätze, Warengruppenrendite oder Gewinn. Alle Internas und Zahlen werden streng vertraulich behandelt – nichts dringt nach draußen und dient nur dazu, die Club-Mitglieder schlau zu machen.

Jeder Teilnehmer stellt sich so auf den Prüfstand und kann sich mit anderen vergleichen. Zudem erhält jeder Datenlieferant eine qualifizierte Bewertung seines eigenen Zahlenwerks durch Martin Berning von der BBE Automotive. Ziel des Clubs ist es, den Markt und die betriebswirtschaftliche Situation der Zweiradhändler transparenter zu machen. Voneinander lernen und gute Ideen austauschen lautet die Devise!

Der erste Workshop des Jahres fand am 3. März im  Rahmen einer Zoom-Konferenz statt. Rund 30 Teilnehmer wurden von „bike & business“-Chefredakteur Stephan Maderner und dem „Host“ Martin Berning von der BBE Automotive begrüßt. Nach der Vorstellungsrunde der Händler bereicherte Theres Mermi von der Santander Consumer Bank mit ihrem Impulsvortrag „Digitalisierung im Motorradhandel“ das Treffen. Anschließend zeigte Johannes Hemme von Motul Deutschland neue „Social-Media-Trends in der Motorradbranche“ auf und erläuterte die Unterschiede von Facebook, Instagram und TikTok und wie Händler auf diesen Plattformen reüssieren können.

Dieter Börjes, Kopf von CSB Software und als Harley-Händler in Augustfehn und Bremen selbst Mitglied des Clubs, steuerte die neuesten Tipps und Tricks für einen professionellen Umgang mit Warenwirtschaftssystemen bei. Als Unwort des Jahres schlug er „Rabatt“ vor. Angesichts der bei einigen Herstellern zu Tage tretenden Lieferschwierigkeiten gelte es dieses Jahr, die „rare Ware möglichst ohne Gewährung von Rabatten an den Kunden zu bringen“.

Der nächste Workshop des „bike & business“-Benchmark-Clubs findet im November statt. Wer Mitglied werden möchte und sich für die nächsten Auswertung interessiert, sendet bitte eine Mail an maderner@syburger.de.

Aktuelle Ausgabe

Facebook

Wenn Du hier klickst, wirst Du zu Facebook weitergeleitet. Dabei werden Daten an Facebook übermittelt.

bike&business-Newsletter

Mehr frische Infos und Angebote finden Sie im bike&business-Newsletter.

Jetzt registrieren