Marcel Driessen (li.) und Denis Hertrampf besiegeln den Deal in der Neusser Yamaha-Zentrale.

Foto: Yamaha Motor Deutschland

Hertrampf Racing

Yamaha statt Suzuki

Motorradhändler Denis Hertrampf von der gleichnamigen niedersächsischen Händlergruppe und Marcel Driessen, Country Manager Yamaha Motor Deutschland, haben eine Zusammenarbeit im Bereich Rennsport verkündet.

In der kommenden Rennsaison will das Emsbürener Team im Rahmen der Internationalen Deutschen Motorradmeisterschaft (IDM) auf Yamaha R1 starten statt wie bisher auf Suzuki-Bikes. Eine entsprechende Vereinbarung mit Yamaha wurde nun am 19. Februar in der Neusser Zentrale des Importeurs getroffen. Details über Fahrer und Struktur des Teams sollen in Kürze bekanntgegeben werden.

Mit ihren einzelnen Standorten und Sparten blickt die Hertrampf-Gruppe bis heute auf eine 40-jährige Geschichte zurück. Mit fünf Standorten, verschiedenen Bereichen und über 85 Experten kümmert sich der Multimarkendealer u.a. um die Fabrikate KTM, Harley-Davidson, Ducati, Kawasaki, Fantic, Bimota, Suzuki, Honda, Piaggio, Moto-Guzzi, Aprilia, Vespa, Peugeot, MV Agusta, Bimota oder Husqvarna:

Neben der Hertrampf Motocity in Emsbüren gibt es Hertrampf-Filialen in Nordhorn, Kassel, Korbach und Dorsten-Wulfen.

Aktuelle Ausgabe

Facebook

Wenn Du hier klickst, wirst Du zu Facebook weitergeleitet. Dabei werden Daten an Facebook übermittelt.

bike&business-Newsletter

Mehr frische Infos und Angebote finden Sie im bike&business-Newsletter.

Jetzt registrieren