Yamaha unterstützt Riders for Health

Fortsetzung der Kooperation

Yamaha und Riders for Health

Auch in diesem Jahr wird Yamaha die Organisation Riders for Health unterstützen. Im Fokus steht nach wie vor Gambia, wo die Fahrzeugflotte der Hilfsorganisation dringend erneuert werden muss.

Die Fahrer von Riders for Health bringen medizinische Hilfe in afrikanische Dörfer, die nur schwer zu erreichen sind. Dazu benötigen sie geländegängige Fahrzeuge, die günstig im Unterhalt und einfach zu warten sind. Unterwegs sind die Rider daher auf ihren strapaziösen Missionen auf Yamaha AG100, einem Modell, das speziell für die Märkte in Schwellen- und Entwicklungsländern gebaut wird.

Mittlerweile ist die Flotte in die Jahre gekommen, eine Erneuerung dringend nötig. Yamaha unterstützt die Organisation mit einer auf drei Jahre angelegten Partnerschaft, indem der Motorradhersteller wertvolle Preise für Gewinnspiele und Auktionen zur Verfügung stellt. Bereits 2022, im ersten Jahr der Kooperation, kamen durch diverse Charity-Projekte die Mittel für 16 neue AG100 zusammen, die die marode Flotte im westafrikanischen Gambia auffrischen werden.

Zu Beginn der aktuellen Saison hat Yamaha 16 weitere Maschinen gespendet. Für die Auktionen dieses Jahres stellt das Unternehmen zudem Memorabilia aus dem Rennsport zur Verfügung, für diverse Gewinnspiele begehrte Preise wie etwa Erlebnisse mit den Werksteams oder Tickets für Rennen der WorldSBK.

Weitere Informationen

Foto © Riders for Health

Aktuelle Ausgabe

bike & business 4/2024

Facebook

Wenn Du hier klickst, wirst Du zu Facebook weitergeleitet. Dabei werden Daten an Facebook übermittelt.

bike&business-Newsletter

Mehr frische Infos und Angebote finden Sie im bike&business-Newsletter.

Jetzt registrieren