Zweirad Coors: Ein Herz für Azubis – bike & business 4/21

Foto: Ingo Müntz

Zweirad Coors: Ein Herz für Azubis

Irgendwo in Steinhagen bei Bielefeld versteckt sich Coors-Zweiradtechnik. Mit Hof, Hund und einer einladenden Werkstatt. Zu Dritt kümmert man sich hier um alle Marken, schwere Fälle und schöne Umbauten.

Da muss man erstmal brav klopfen. Dann geht die Hundeklingel an: „Wuff!“ Catharina Coors öffnet die Werkstatttür. „Der ist halt ein bisschen durcheinander, der Hund – er bellt und wedelt mit dem Schwanz …“. Um mit der 39-jährigen Hochgewachsenen zu sprechen, muss man sich als kleiner Mann ein bisschen gerade machen. „Ja Moin“, sagt sie. Von den Werkbänken grüßen auch Pascal „Kalli“ Buhrzt und Julian Südhölter. In der Mitte der Werkstatt steht ein halbes Motorrad, nur mit Gabel, Rahmen und schwarz lackiertem Boxer. Wie ein dicker Käfer steht er da. „Wiederaufbau oder Restauration machen wir immer wieder mal gerne. Zum Beispiel die R 100 RS von 1981“, sagt Catharina. „Wir sollen sie wieder schön machen. Sie kriegt eine Upsidedown-Gabel, andere Bremsen und Räder sowie moderne Elektronik und Technik.“ Das aber nur im Winter, sagt sie. Im Sommer sei dafür einfach keine Zeit.

Den gesamten Artikel lesen Sie in der bike & business 4/2021.

Aktuelle Ausgabe

bike & business 4/2021

Facebook

Wenn Du hier klickst, wirst Du zu Facebook weitergeleitet. Dabei werden Daten an Facebook übermittelt.

bike&business-Newsletter

Mehr frische Infos und Angebote finden Sie im bike&business-Newsletter.

Jetzt registrieren