Helm auf zum Reporter-Gebet

In der jüngsten Vergangenheit hatte ich das Vergnügen, mich auf meinen Reporterreisen mit gleich drei Chefs renommierter Helmmarken austauschen zu können.

Den Anfang machte mein Besuch Ende Juli in Esslingen am Neckar. Dort ist die Nolangroup Deutschland inzwischen in ihre neuen Headquarters eingezogen. Mit dabei in dem frisch renovierten und modernisierten Gebäude, in dem einst eine Maschinenbaufirma werkelte, war auch die zum Unternehmensverbund 2 Ride Holding zählende Shark Helmets Deutschland. Künftig erwartet sie dort ihr Händlerpartner im Showroom für Präsentationen und Verkaufsschulungen und organisiert den Service.

2019 hat die 2 Ride Holding (Shark, Bering, Bagster, Segura; Cairn), der französische Marktführer für Motorradbekleidung und Outdoor-Equipment, die italienische Nolangroup übernommen. Die Allianz erhebt seither den Anspruch, die Weltmärkte besser zu bedienen und auch die geografische Expansion voranzutreiben. Am Standort in Esslingen traf ich André Walek, Geschäftsführer Nolangroup Deutschland und sein Team sowie Stefan Piwek, General Manager Shark Helme Deutschland GmbH. Mit frischem Schwung und Elan wollen beide Manager dieser Aufgabe gerecht werden. Freuen Sie sich über die Fotos ihrer neuen fortschrittlichen und coolen Heimat in der nächsten »bike & business«.

Szenenwechsel: vom Neckar an die Elbe, wo ein weiterer renommierter Player der Motorradhelmszene angesiedelt ist: Schuberth. Seit gut anderthalb Jahren führt Dr. Christoph Klotzbach in Magdeburg die Regie. Der 44-Jährige promovierte Maschinenbau- und Wirtschaftsingenieur war Anfang 2020 im Zuge der Übernahme von Schuberth durch den Londoner Investor Arcmont Asset Management Ltd. zum deutschen Helmhersteller gestoßen. Klotzbachs interessante berufliche Vita aus den Wirtschaftsbereichen Leichtbau und Faserverbundtechnologie prädestinierte ihn für diesen Führungsjob. Von 2012 bis 2016 war er bei der ThyssenKrupp Carbon Components GmbH und von 2017 bis 2019 bei der August Bilstein GmbH, bekannt für ihre Hightech-Carbonräder für Motorräder.

Ich hatte gut anderthalb Stunden Zeit, mich mit dem jungen, innovativ denkenden und dynamischen Schuberth-Chef zu unterhalten. Etwa wie er den Laden durch die Corona-Krise steuerte, wie er Entwicklung, Einkauf, Produktion und Vertrieb nach vorne bringen will und welche Produktneuheiten er zum 100jährigen Jubiläum, das im Jahr 2022 auf der Agenda steht, auf der Pfanne hat. Das alles lesen Sie in der »bike & business«-Printausgabe 1/2022. Sie erscheint bereits am 1. Dezember 2021. Bei Motorradfahrern jedenfalls genießt die Marke einen Ruf wie Donnerhall und landet bei Kundenbefragungen regelmäßig auf den vordersten Plätzen. Doch auch beim Militär, bei der Feuerwehr und bei der Polizei weiß man die Wertarbeit made in Germany zu schätzen.

Von welchen Neuigkeiten aus der Motorradhelmszene wissen Sie zu berichten? Schicken Sie mir doch gerne Ihre News und Anregungen – werden Sie »bike & business«-Reporter! Dann bündele ich die eingehenden Informationen in der nächsten Printausgabe in einem „Spezial Helme“. Input wie immer an maderner@syburger.de. Helm auf zum Gebet!
 

Aktuelle Ausgabe

bike & business 1/2022

Facebook

Wenn Du hier klickst, wirst Du zu Facebook weitergeleitet. Dabei werden Daten an Facebook übermittelt.

bike&business-Newsletter

Mehr frische Infos und Angebote finden Sie im bike&business-Newsletter.

Jetzt registrieren