Tauschakku-Sytstem von Continental und Varta

Neues Kriminalitätsphänomen in Italien

Diebe spezialisieren sich auf E-Scooter-Batterien

Die organisierte Kriminalität scheint ein neues Geschäftsfeld entdeckt zu haben: Den Diebstahl von Akkus aus elektrisch angetriebenen Zweirädern. In Mailand wurde kürzlich eine Gruppe von 12 Personen wegen entsprechender Delikte festgenommen.

Der Diebstahl von Auto- und Motorradteilen ist nichts Neues. Räder, hochwertige Navigationssysteme und sogar Airbags werden von Kriminellen entwendet – häufig mit gravierenden Schäden am Fahrzeug.

Ein neues Spielfeld für Kriminelle hat nun ausgerechnet die Verkehrswende eröffnet, die Umstellung auf batterieelektrische Fahrzeuge. Die Akkumulatoren in Elektrofahrzeugen sind in Relation zum Fahrzeugwert überproportional teuer und damit ein lohnendes Ziel für Langfinger.

Größere Verbreitung hat der Diebstahl von Batteriezellen vorerst nur in Italien. Wie das Online-Medium Milano Today meldet, wurden in der lombardischen Metropole Mailand in den vergangenen zwei Jahren rund 700 Akkus aus Elektromotorrädern im Gesamtwert von etwa 600.000 Euro entwendet. Besonders betroffen sind E-Scooter von Verleih- und Sharing-Diensten – schlicht aufgrund ihrer weiten Verbreitung.

Unlängst wurde eine Gruppe von 12 Personen festgenommen, die im großen Stil Akkus entwendet haben soll. Die Batterien wurden über den Schwarzmarkt weiterverkauft und landeten schließlich bei gutgläubigen Käufern, die Ersatzakkus für ihr Fahrzeug suchten.

Einige der Festgenommenen sind wegen kleinerer Diebstähle und Drogengeschäften vorbestraft. Die Weiterverwendung von gestohlenen Akkupacks aus elektrischen Zweirädern ist allerdings nicht ganz einfach. Die meisten aktuellen Akkupacks enthalten Codierungen und Softwareschnittstellen, die nur schwer zu manipulieren sind. Dies deutet auf eine hoch entwickelte und gut ausgerüstete kriminelle Organisation im Hintergrund hin, die über die Fähigkeiten und das Know-how verfügt, die Schutzmaßnahmen zu umgehen. Angesichts der künftig stark zunehmenden Zahl batterieelektrischer Fahrzeuge scheint die Mafia mit untrüglichem Gespür einmal mehr in einen echten Wachstumsmarkt eingestiegen zu sein.

Symbolbild: Tauschakku-Sytstem von Continental und Varta (Archiv TF)

Aktuelle Ausgabe

bike & business 4/2024

Facebook

Wenn Du hier klickst, wirst Du zu Facebook weitergeleitet. Dabei werden Daten an Facebook übermittelt.

bike&business-Newsletter

Mehr frische Infos und Angebote finden Sie im bike&business-Newsletter.

Jetzt registrieren