Europas Motorradmärkte auf Wachstumskurs

Foto: Royal Enfield/KSR Group

Acem

Europas Motorradmärkte auf Wachstumskurs

Der Zweiradboom auf den wichtigsten europäischen Märkten hält an. Laut Herstellerverband Acem wurde bei den Neuzulassungen von Motorrädern und Rollern im ersten Quartal in den fünf größten Abnehmerländern ein Plus von 15,5 Prozent auf 253.859 Fahrzeuge registriert.

Auf dem größten Einzelmarkt Italien wurden 79.000 Einheiten neu zugelassen, ein Plus von über 30 Prozent als im ersten Quartal 2022. Deutschland als zweitstärkster Markt folgte mit 54.964 Einheiten und einem Wachstum von 13,2 Prozent. Ähnlich dynamisch entwickelten sich die Neuzulassungen in Spanien (44.000 Einheiten, plus 13,4 Prozent). Frankreich kam auf fast 49.000 neue Maschinen (plus 7,2 Prozent), die Zahlen Großbritannien (26.826/plus 1,7 Prozent) stabilisierten sich ungefähr Vorjahresniveau.

Deutlich rückläufig zeigte sich hingegen die Nachfrage nach Kleinkrafträdern und -rollern. In den sechs größten Märkten – Belgien, Frankreich, Deutschland, Niederlande, Italien und Spanien – kamen rund 43.610 solcher Fahrzeuge neu auf die Straße. Das sind im Vorjahresvergleich fast ein Viertel (24,5 Prozent) weniger.

Aktuelle Ausgabe

bike & business 2/2024

Facebook

Wenn Du hier klickst, wirst Du zu Facebook weitergeleitet. Dabei werden Daten an Facebook übermittelt.

bike&business-Newsletter

Mehr frische Infos und Angebote finden Sie im bike&business-Newsletter.

Jetzt registrieren