Neuzulassungen Januar 2023: Agiler Verkaufsstart

Hondas CB 650 R Neo Sports Café erobert sich zum Jahresbeginn den zweiten Platz in der Liste der Neuzulassungsrenner, Foto: Honda

IVM

Neuzulassungen Januar 2023: Agiler Verkaufsstart

Mit 4598 Motorrad-Neuzulassungen schneidet der Januar 2023 um 31,3 Prozent besser ab als der Vorjahresmonat, was Zum zweiten Mal hintereinander bedeutet, dass die Branche mit einem im Vergleich zum Vorjahr verbesserten Ergebnis in die neue Saison startet. In der Gesamtbilanz über alle Motorrad-Fahrzeuggruppen hinweg bedeuten die 7637 Einheiten sogar ein Plus von 36,0 Prozent, wie der Industrie-Verband Motorrad (kurz: IVM) meldete.

Das Zulassungsranking nach Markenpower

BMW Motorrad hat im ersten Monat des Jahres 1155 Motorräder neu zugelassen, ein Plus von 6,5 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat, das entspricht einem Marktanteil von exakt 25,12 Prozent. Den zweiten Platz in der Markenwertung sichert sich Honda: Die 844 Einheiten (plus 135,1 Prozent im Vergleich zum Januar 2022) bedeuten einen Marktanteil von 18,36 Prozent, gefolgt auf Platz drei von Yamaha mit einem Plus von 59,2 Prozent (363 Einheiten, 7,89 Prozent Marktanteil).

Bei den Spitzenreiter-Modellen sieht es im Januar 2023 folgendermaßen aus: Die BMW R 1250 GS steht mit 419 Einheiten an der Spitze des Rankings, dahinter Hondas CB 650 R Neo Sports Café (139) vor der Honda Africa Twin (138). Darauf folgen die Modelle BMW F 900 R (99), Suzuki DL 1050 V-Strom (83), BMW S 100 XR (82), Yamaha MTT-09 (74), Kawasaki Z 900 (69), Yamaha MT-07 (63) und BMW F 750 GS (63).

Die Kraftroller

Die 613 neu zugelassenen Kraftroller im Berichtsmonat bedeuten ein Plus von 35,9 Prozent in diesem Fahrzeugsegment im Vergleich zum Vorjahresmonat. Die Spitze im Modellranking besetzt erwartungsgemäß Piaggio mit der Vespa GTS 300 Super (238 Einheiten), darauf folgen BMW CE04 (42) und Piaggio MP-3 530 Exclusive (39).

Die Leichtkraftroller

Mit 1221 Einheiten schneiden die 125er-Scooter um 55,7 Prozent besser ab als im Januar des Vorjahres. An der Spitze der beliebtesten Roller steht die Vespa GTS Super 125 mit 195 Einheiten vor der Vespa Primavera mit 99 und dem Honda Forza 125 mit ebenfalls 99 Einheiten.

Die 125er-Leichtkrafträder

Das Fahrzeugsegment Leichtkrafträder verzeichnete im Januar 1008 Einheiten, ein Plus von 23,2 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat. An erster Stelle der Lieblingsbikes der Jugend sowie der nach wie vor anwachsenden B196-Kundschaft steht die KTM Duke 125 mit 76 Einheiten vor der Yamaha MT-125 (73) und der Brixton BX 125 der KSR Group (53), gleichauf mit Aprilia SX 125 (53).

Bei den E-Motorrädern (insgesamt 58 Neuzulassungen, plus 31,8 Prozent mehr als im Vorjahresvergleich) sieht die Top Five wie folgt aus: 

  1. Zero: 17 Einheiten
  2. Energica: 3 Einheiten
  3. KTM: 3 Einheiten
  4. eRockit 3 Einheiten
  5. Electric Motion: 2 Einheiten
  6. Vmoto: 2 Einheiten

Bei den E-Kraftrollern ergibt sich folgendes Bild: Seit Jahresbeginn wurden 410 Stromer neu zugelassen, 250,4 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum: 

  1. BMW: 42 Einheiten
  2. Horwin: 27 Einheiten
  3. Scutum: 13 Einheiten
  4. Seat: 13 Einheiten
  5. Niu: 12 Einheiten

Alle Motorrad-Statistiken seit 2006 finden Sie auf unserer Homepage: https://bikeundbusiness.de/service/neuzulassungen/

Aktuelle Ausgabe

bike & business 5/2023

Facebook

Wenn Du hier klickst, wirst Du zu Facebook weitergeleitet. Dabei werden Daten an Facebook übermittelt.

bike&business-Newsletter

Mehr frische Infos und Angebote finden Sie im bike&business-Newsletter.

Jetzt registrieren