Acem - Piaggio-Chef Michele Colaninno neuer Präsident

Gruppenbild mit dem ACEM-Präsidenten: Eric de Seyns, Stefan Pierer, Michel Colaninno und Markus Schramm (v.l.n.r.), Foto: Piaggio

Acem

Piaggio-Chef Michele Colaninno neuer Präsident

Michele Colaninno, Chief Executive of Global Strategy, Product, Marketing and Innovation der Piaggio Group sowie Gründer und Vorsitzender des Robotik-Unternehmens Piaggio Fast Forward, wurde im Juni zum Präsidenten der Association des Constructeurs Européens de Motocycles (kurz: ACEM) gewählt.

„Als neuer Präsident des ACEM bin ich den Motorradherstellern sehr dankbar, dass sie mir dieses wichtige und verantwortungsvolle Amt übertragen haben, das ich mit größtem Einsatz übernehmen werde", sagte Michele Colaninno. Er freue sich auf die Zusammenarbeit mit den Verbandsmitgliedern über die gemeinsame Umsetzung des ACEM-Strategiepapiers „Vision 2030+“ den Bedürfnissen in puncto Mobilität in einer zunehmend umweltbewussteren Welt zu entsprechen. Im Sinne einer umweltbewussteren Zukunftsmobilität wolle die europäische Motorradindustrie daran arbeiten, innovative, emissionsarme Fahrzeuge für den Berufsverkehr, die Freizeit und die urbane Mobilität auf den Markt zu bringen.

Intensiviert werden soll laut Colaninno auch der Dialog mit den Institutionen der EU und die Kooperation der Industrie in strategischen Bereichen wie Konnektivität, Sicherheit und Elektrifizierung.

Die Ernennung von Michele Colaninno zum neuen ACEM-Präsidenten ist verbunden mit der Reorganisation des Verbandes, der zugleich drei Vizepräsidenten ernannt hat: Stefan Pierer (KTM), Markus Schramm (BMW Motorrad) und Eric de Seynes (Yamaha).

Aktuelle Ausgabe

bike & business 5/2022

Facebook

Wenn Du hier klickst, wirst Du zu Facebook weitergeleitet. Dabei werden Daten an Facebook übermittelt.

Anzeige

bike&business-Newsletter

Mehr frische Infos und Angebote finden Sie im bike&business-Newsletter.

Jetzt registrieren